Tierschutz Euskirchen e.V.
 

       

Arbeitsbericht 2011 Tierschutz Euskirchen e.V.

 

1.         Daten, Zahlen, Fakten

 

Im Jahr 2011 haben wir insgesamt 872 Tiere betreut. Es handelte sich dabei um 361 Wildtiere und 511 Haustiere.

 

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Betreuung von Katzen.

Im letzten Jahr haben wir 188 Katzen aufgenommen – aus den Vorjahren waren allerdings noch 85 Katzenvorhanden, so dass wir in 2011 insgesamt 273 Katzen in unserer Obhut hatten. Wir vermittelten im vergangenen Jahr 146 Katzen, 13 Katzen verstarben, 12 Katzenkamen an den Fundort zurück, wo sie versorgt werden, 9 Katzen wurden ihren Besitzern übergeben. Am 31.12.2011 befanden sich  noch 93 Katzen in den Pflegestellen.

 

Im vergangenen Jahr betreuten insgesamt 40 Pflegestellen unsere Tiere, wobei viele dabei waren, die das nur einmalig machten.          

Ein besonders wichtiger und großer Teil unserer Arbeit ist die Kastration von frei lebenden Katzen. 2011 haben wir 221 Katzen kastrieren lassen, und damit viele Zugänge von Katzenverhindern können.

 

Für die aufgenommenen Katzen gibt es keine Grenzen - sie kamen aus folgenden Kommunen:

115 Euskirchen,

18 Weilerswist,

16 Mechernich,

21 Zülpich,

5 Kall,

5 Bad Münstereifel,

4 Rhein-Sieg-Kreis.

 

Von den in 2011 aufgenommenen Katzen handelte es sich um 128 Fundkatzen und 55 Abgabekatzen.

 

Wir haben nach wie vor nur zwei Pflegestellen für Kleintiere. Davon schaffte eine Pflegestelle 90% der  Riesenanzahl an Kleintieren zu betreuen:

6 Ziervögel, 122 Kaninchen, 102Meerschweinchen, 4 sonstige Tiere (Hamster, Ratten).

 

Aufstellung gepflegte Wildtiere:

11 Amseln, 26 Schwalben, 19 Spatzen, 8 Mauersegler,

6 Enten, 13 Blaumeisen, 10 Kohlmeisen, 3 Stare, 3 Drosseln, 4 Gartenrotschwanz, 7 Elstern, 5 Rotkehlchen, 20 weitereVögel.

Ferner 3 Eichhörnchen, 1 Marder, 1 Fuchs, 1 Reh, 1Hase, 10 Kaninchen sowie 209 Igel.

 

 

 

2.         Aktivitäten 2011

 

In Zusammenarbeit mit den Städten, Gemeinden und des Kreisveterinäramtes Euskirchen fanden im Frühjahr und im Herbst 2011 Kastrationsaktionen statt. Der Kreis, die Kommunen und dieTierschutzvereine beteiligten sich finanziell zu gleichen Anteilen an dieser Aktion.  Auch die Tierärzte halfen - sie berechneten für diese Aktionen mit Genehmigung der Tierärztekammer einen sehr günstigen Satz.

 

Auch vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW erhielten wir für die Kastrationen an wildlebenden Katzen einen Zuschuss.

 

Der Tierschutz Euskirchen e.V. arbeitete dabei an verschiedenen Stellen in Euskirchen-Stadt und Umgebung sowiein Weilerswist.

 

Auf den Flächen derTierarztpraxis Kall, Elfi Kannengießer und Petra Kanzler findet jeden 1.Samstag im Monat ein Flohmarkt mit Tombola und Kaffee- und Kuchenausschank statt.

 

Ferner waren wir erneut auf dem Knollenfest in Euskirchen sowie auf den Stotzheimer Herbstmarkt und vor dem Fressnapf Euskirchen mit Tombolas öffentlichkeitswirksam vertreten.

 

 

3.         Vorschau 2012

 

Für das Jahr 2012 erwartet uns wieder viel Arbeit. Die Kastrationsaktion und somit die Zusammenarbeit mit dem Kreisveterinäramt und den Kommunen wird weiter fortgesetzt. Eine große Herausforderung, der wir nur mit zahlreichen Helferinnen und Helfern aktivbegegnen können.

 

An dieser Stelle widmen wir allen unseren Helfern und Sponsoren unseren ganz besonderen Dank.