Tierschutz Euskirchen e.V.
 

Katze vermisst - was tun?


Wenn eine Katze von ihrem Freigang nicht mehr nach Hause kommt, oder eine Wohnungskatze entwischt, ist die Sorge groß. Welche Suchmaßnahmen kann man einleiten und wer kann helfen? Die nachfolgende Liste soll Katzenbesitzern helfen, ihr Tier wiederzufinden. Die Mehrzahl der Tierschutzvereine hat eine Vermisstenrubrik auf ihrer Homepage. Dort kann man die Katzen vorstellen und beschreiben. Es ist sinnvoll, das Suchgebiet auszuweiten, da Katzen manchmal auch unbemerkt in Autos springen und so einige Kilometer weiter transportiert werden. Internetadressen:

http://www.tierschutz-euskirchen.de

http://www.tierschutz-muenstereifel.de/

http://www.tsv-mechernich.de/

http://www.kreistierheim-euskirchen.de/

Bei der Organisation TASSO kann man seine Tiere registrieren lassen. Bei einem Vermisstenfall werden nach Wunsch Suchplakate gedruckt, das Tier wird auf der Homepage als vermisst gemeldet, und es wird in den Emailsuchservice aufgenommen (http://www.tasso.net/).

Auf den Seiten

www.katzensuchdienst.de

und

www.tierschutzverzeichnis.de

kann man seine Katze einstellen und Fundmeldungen ansehen. Fragen Sie Ihre Nachbarn, ob sie in deren Kellern und Schuppen nachsehen dürfen. Ein verschrecktes Tier läßt sich selten von einer fremden Stimme aus einem Versteck locken. Suchen Sie in der Dämmerung und machen sie ein Geräusch, das die Katze kennt (z.B. klappern mit der Trockenfutterdose). Hängen Sie bei den Tierärzten in der Umgebung Suchplakate auf. Die Städte sind nicht verpflichtet zu prüfen, ob überfahrene Tiere einen Besitzer haben und gekennzeichnet sind. Bitte erkundigen Sie sich bei ihrer Gemeinde, wer für die Straßenreinigung zuständig ist - gerade in den Dörfern können das verschiedene Stellen sein. Rufen Sie bei den zuständigen Behördenan und schildern Sie ihr Problem, mit der Bitte, bei den Angestellten im Außeneinsatz nachzufragen. Auch wenn diese Anrufe schwer fallen, man stößt eigentlich immer auf Verständnis. Geben Sie die Hoffnung nicht auf! Es dauert einfach eine Weile, bis den meisten Menschen auffällt, dass eine Katze, die irgendwo auftaucht, ihr Zuhause sucht. Besonders erfahrene Freigänger können sich eine Weile gut selber versorgen. Lassen Sie Ihr Tier immer kastrieren und kennzeichnen. Kastrierte Katzen sind hausgebundener und eine Kennzeichnung mittels Chip oder Tätowierung macht ein Wiederfinden leichter.